Video abspielen

Leitungen ohne Graben verlegen

Der konventionelle Leitungsbau ist zeitaufwendig: Mit dem Bagger den Graben 
öffnen, die Leitung verlegen,  den Graben schliessen – dies allein sind bereits drei Arbeitsgänge.

Doch es gibt entscheidend bessere und vorteilhaftere  Methoden.  Christoph und Hanspeter Tinner, die beiden Gründer von Gebr. Tinner GmbH, haben eine besonders Effiziente entwickelt:

Der Boden wird mit einer exklusiven, pflugartigen Vorrichtung auf wenige Zentimeter breit geöffnet, die Leitung samt Warnband von der Maschine eingelegt und anschliessend das Erdreich wieder zugeschüttet. Alles in einem Arbeitsgang.

Die Leitungen auf diese Weise einzuziehen ist ein sauberer und höchst effizienter Vorgang. Der Zeitaufwand ist im Vergleich zum konventionellen Leitungsbau um 
ein X-Faches geringer.

 
 
 
Video abspielen
Video abspielen

Die Methode der Gebrüder Tinner eignet sich für Äcker,

Feldwege und offenes, hügeliges Gelände, als auch
verschiedene Untergründe wie:

– Moor
– Ton
– Lehm
– Sand
– Kies

Die Leitungen können bis zu 90 cm tief verlegt werden. In

diesem Verfahren wird keine Bohrtechnik angewendet, und
macht somit das Verlegen von jeglichen Leitungen einfach,
egal ob:

– Wasserleitung
– Abwasserdruckleitung
– Schutzrohr für die Stromversorgung
– Bewässerungsleitung
– Signalkabel

Jetzt Anfrage senden: